Hier könnte auch Ihre Werbung stehen!
Die Domain Eventfoto.de können Sie evtl. kaufen oder mieten. Bitte kontaktieren Sie uns per Email an infux@netrex.de

Eventfoto.de

Eine nicht zu unterschätzende fotografische Herausforderung!

Die Dokumentation von Events aller Art - vom Geburtstag über das Firmenjubiläum bis zu Kongressen und Grossveranstaltungen - ist eine anspruchsvolle Aufgabe für Fotografen. Professionelles Equipment und der geschulte Umgang damit ist genauso unabdingbar, wie die Fähigkeit der Fotografin oder des Fotografen, das Wesentliche einer Situation schnell zu erfassen und originell umzusetzen.

Der Inhaber der Domain eventfoto.de und Betreiber dieser WebSite sieht seinen fotografischen Schwerpunkt in anderen fotografischen Herausforderungen, als der Eventfotografie.
Die Domain eventfoto.de ist deshalb zu günstigen Konditionen zu verkaufen oder zu vermieten.
Alternativ kann hier ein Portal für Event-Fotografen entstehen.
Gerne verlinken wir auch auf Ihre persönliche Homepage - sprechen Sie uns einfach an!
Bitte kontaktieren Sie uns unter gerlich@netrex.de, wenn Sie daran interessiert sind, diese sehr gute Domain in irgendeiner Weise für Ihre eigene Arbeit zu nutzen.

Insbesondere diese Fähigkeit zur originellen Umsetzung einer eigentlich eher dokumentarischen Situation ist das "Salz in der Suppe". Künstlerisches Interesse oder gar eine entsprechende Ausbildung ist dabei ausgesprochen hilfreich.

Professionelle Eventfotografie ist also ein bisschen mehr, als nur draufhalten und einen Schnappschuss von den Teilnehmern machen.

Aber wenn Sie alles richtig machen, können Sie mit Eventfotos auch ganz gut Geld verdienen! Weiter unten schreiben wir mehr darüber.

Events werden aus einem bestimmten Grund veranstaltet und dienen einem Zweck. Die professionelle fotografische Dokumentation des Events hat die Aufgabe, diese Atmosphäre zu erkennen, einzufangen und zu transportieren.

Gerade in der heutigen Zeit, die eine in dieser Form kaum erwartete Renaissace der Amateur-Fotografie gebracht hat und in der jede(r) ein Smartphone hat, mit dem er oder sie jederzeit technisch oft sogar akzeptable Bilder machen kann, stellen sich dem Profi neue Herausforderungen:
Es reicht nicht, willkürlich Eindrücke und Schnappschüsse des besuchten Events aufzunehmen, denn das kann jede(r). Es geht vielmehr darum, die Atmosphäre, die Dynamik und die Emotionen zu erfassen und zu dokumentieren.
Brecht hat das für die Kunst sehr griffig formuliert; man kann das durchaus auf die Fotografie übertragen: Er forderte, nicht die wirklichen Dinge abzubilden, sondern die Dinge, wie sie wirklich sind ("Realismus ist nicht, wie die wirklichen Dinge sind, sondern wie die Dinge wirklich sind").

Kunstausstellung, Vernissage

Eventfotografie, die ihr Geld wert sein soll, muss also viel mehr leisten, als die naturgetreue Abbildung der beteiligten Personen und ihrer Umgebung. Deshalb werten wir es als erfreulich, dass die massenhafte Nutzung des Mediums Fotografie auch zu einem gesteigerten Bewusstsein für "gute" Fotos zu führen scheint: Immer häufiger werden z.B. bei Hochzeiten und Firmenjubiläen professionelle Fotografen engagiert, weil offenbar eine zunehmende Sensibilität für die Grenzen der Amateurfotografie entwickelt worden ist.

Geld verdienen mit Event-Fotografie:
Fotografie macht Spass und es gibt Leute, die damit reich geworden sind. Einige wenige. Die Mehrheit kommt so mal gerade klar. Dabei ist das Problem meistens nicht die (mangelnde) Qualität der fotografischen Arbeit, sondern das Problem ist die Vermarktung.
Ein bedeutender Fotograf hat darüber mal gesagt, ein Fotograf müsse 6 Stunden am Tag hart arbeiten und und 6 Stunden mit der Schelle in der Hand rumlaufen und bekanntgeben, dass er der grösste Fotograf der Welt sei.

Selbstverständlich haben Sie eine gute eigene Homepage, die auch tatsächlich gefunden wird. Besorgen Sie sich dazu eine Domain, die "etwas hermacht" und die Sie günstig bewerben können: Gerade im regionalen Bereich (und da ist die Eventfotografie zumindest in den ersten Jahren Ihrer Tätigkeit vermutlich angesiedelt) spielt die Werbung über Printmedien - vor allem die regionale Tageszeitung - eine riesige Rolle. Wenn Sie dann immer kostspielige Anzeigen schalten müssen für WebAdressen, die sich sowieso niemand merken kann und will, dann geht das ziemlich ins knappe Geld.
Also lieber gleich eine Top-Domain, für deren Erwerb Sie vielleicht einmalig ein paar Hundert Euro bezahlen müssen (denn alle freien Domains sind nicht gut, sonst wären sie nicht frei . . . ), die aber dann lebenslänglich preiswert zu bewerben ist. Und unter der man Sie als Profi wahrnimmt, auch wenn Sie es (noch) nicht sind.

Die zweitwichtigste Investition sind Visitenkarten und zwar welche vom Profi. Geschmackvoll und wertig, nicht aus dem Visitenkartenautomaten hinterm Bahnhof. Jeder Mensch, der Ihre Telefonnummer haben will, bekommt diese Fotografen-Visitenkarte und zwar auch dann, wenn es gar nicht um Fotografie geht.
Gerade wenn Sie sich auf Eventfotos spezialisieren wollen, ist die gedruckte Visitenkarte von unglaublicher Bedeutung. Auch heute noch, im Zeitalter der Kommunikation über's Internet. Jede dieser verteilten Visitenkarten ist ein potentieller Kundenkontakt - lassen Sie also niemanden aus.

Vorbereitung und Durchführung der fotografischen Begleitung von Events:
Wenn das Event einen bleibenden Eindruck bei den Besuchern hinterlassen soll, gehört also eine professionelle, sorgfältige Planung der fotografischen Dokumentation genauso dazu, wie die Zusammenstellung einer Präsentation, die der Auftraggeber per WebSite, Faltblatt bzw. Broschüre oder Album veröffentlichen kann.

Besonders wichtig ist es, die passende Ausrüstung mitzunehmen - nicht zuviel (denn Sie sollten sich frei und im wahrsten Sinne unbelastet zwischen den Gästen bewegen), aber natürlich darf auch nichts fehlen:

  • Die Kamera sollte unbedingt einen Touchscreen haben, der Veränderungen in den Einstellungen schnell und bequem auch bei schlechten Lichtverhältnissen erlaubt.
  • Die wichtigsten Objektive (Weitwinkel, kleines Tele, aus Platzgründen oft besser ein Zoomobjektiv ca. 17 - 105 mm), um sowohl den Gesamteindruck wiedergeben zu können, als auch für Portraitaufnahmen einzelner Gäste. Alle wollen abgelichtet werden - jemanden zu vergessen, kann Ihre Reputation erheblich negativ beeinflussen (und damit den nächsten Auftrag erschweren).
  • An ein gutes Blitzgerät (Systemblitz) mit Diffusor und die Ersatz-Akkus müssen wir Sie wohl kaum erinnern. Eher daran, dass es viele Situationen gibt, in denen das Blitzen unerwünscht ist. Oft ist es besser, eine Kamera zu haben, die auch bei hoher Lichtempfindlichkeit (z.B. 1600 ISO oder mehr) noch rauschfreie Bilder liefert.
  • Aber vielleicht denken Sie auch daran, einen zweiten Kamerabody in Reserve zu haben. Den müssen Sie natürlich nicht immer mit sich rumschleppen, aber es ist gut, ihn in der Nähe zu wissen: Die Kamera geht bekanntlicherweise immer dann kaputt (fällt hin oder kollidiert mit Getränken), wenn es auf keinen Fall schief gehen darf. Murphy lässt grüssen . . .

Versuchen Sie, den Ort der Veranstaltung vorher kennenzulernen und zu studieren: Wo gibt es das richtige Licht (die Lichtverhältnisse sind oft sehr schwierig, vor allem bei Abendveranstaltungen) und die richtige Umgebung.

Welche Personen werden bei dem Event anwesend sein? Wenn das Personal Sie schon kennt (und natürlich nett findet . . . ), ist das im allgemeinen auch hilfreich und zahlt sich irgendwann im Laufe der Veranstaltung immer aus. Aber überhaupt - Leute kennen: Versuchen Sie, zumindest die wichtigsten Gäste schon vorher kennenzulernen. Eventuell hilft Ihnen die Personalabteilung (oder wer auch immer die Gästeliste verwaltet). Auch die InternetRecherche kann hilfreich sein, zumal man dadurch oft auch weitere interessante Informationen über bekannte Gäste bekommt.

Wenn Sie zu solchen Vorbereitungen und zu einer fachgerechten Durchführung des Auftrags nicht bereit oder fachlich nicht in der Lage sind, können Sie die Dokumentation des Events lieber den Smartphone-Fotografen überlassen, die es bei jeder Veranstaltung in Massen gibt. Oder eben einem Fachmann oder einer Fachfrau, also Leuten, die die Herausforderung annehmen und bewältigen.

Also ran - yes, you can

"Den Augen einen Schwerpunkt geben!"
(Bernd Gerlich, Fotograf und Kunstsammler)


Einige wichtige mit dieser Seite verbundene Projekte sind artopedia.de

Impressum (oder unter hitworld.de)

nach oben